Wann brauche ich eine Baubewilligung?

Die Baubewilligungen sind in der Schweiz Kantonal und innerhalb des jeweiligen Kantons manchmal auf Gemeindeebene geregelt. Entsprechend unterschiedlich sind die Vorgaben und Anforderungen an die Baubewilligung bei einem Geländer. Zu den Kantonen, in denen die Richtlinien in jeder Gemeinde gleich sind, haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten vorbereitet.

Art der Bauvorhabens

Die meisten kantonalen Bauämter unterscheiden dabei zwischen dem Geländer als offene Einfriedung und dem Geländer als Absturzsicherung. Eine offene Einfriedung dient dazu, den Weg zu versperren z.B. ein Gartenzaun. Die Absturzsicherung verhindert Stürze aus grosser Höhe z.B. ein Balkongeländer. Im Gegensatz zu einer offenen Einfriedung benötigt eine Absturzsicherung meistens ein Baugesuch. Wenn ein Geländer Teil eines Neubaus ist, ist die Baubewilligung in der Gesamtbewilligung enthalten. Wird ein bestehendes Geländer, das ähnlich mit dem neuen Geländer ist, ersetzt, braucht es normalerweise keine Baubewilligung. Spezielle Kriterien gelten bei denkmalgeschützten Bauten oder ausserhalb von Bauzonen.

Art der Bauverfahren

Im Bauwesen unterscheidet man je nach Kanton zwischen 2 oder 3 unterschiedlichen Bauverfahren: dem ordentlichen Verfahren (grosse Bauvorhaben z.B. Häuser), dem vereinfachten Verfahren/Anzeigeverfahren/kleinen Baugesuch (kleinere Vorhaben oder Änderungen ohne Auflage und Publikation) und dem Meldeverfahren (geringfügige Bauvorhaben). Für eine Absturzsicherung wird meist ein vereinfachtes Verfahren/Anzeigeverfahren/kleines Baugesuch oder ein Meldeverfahren verwendet.

Empfohlenes Vorgehen

Um auf der sicheren Seite zu sein und den Prozess zu beschleunigen empfehlen wir Ihnen folgendes Vorgehen;

  • Fotografieren Sie den Standort des neuen Geländers und skizzieren Sie das Geländer direkt in das Foto

  • Drucken Sie den Produktbeschrieb Xpress-Geländer aus und notieren darauf eine allfällige Farbbeschichtung

  • Diskutieren Sie das zukünftige Geländer mit Ihren Nachbarn und lassen Sie sich deren Einwilligung schriftlich geben.

  • Senden Sie das Foto mit der Skizze, den Produktbeschrieb und die Einwilligung der Nachbarn Ihrer Gemeinde und fragen nach, ob ein Baugesuch nötig ist und falls ja, welches Formular zu verwenden ist.

Unter Umständen hat sich mit diesem Vorgehen ein allfälliges Baugesuch bereits erledigt.

Informationen zu einzelnen Kantonen

Nachfolgend finden Sie die Informationen zu den einzelnen Kantonen, welche wir für Sie vorab zusammengetragen haben:.

Kanton Aargau

Kanton Appenzell Ausserrhoden

Kanton Appenzell Innerrhoden

Kanton Basel-Landschaft

Kanton Basel-Stadt

Kanton Bern

Kanton Glarus

Kanton Graubünden

Kanton Luzern

Kanton Nidwalden

Kanton Obwalden

Kanton Schaffhausen

Kanton Schwyz

Kanton Solothurn

Kanton St. Gallen

Kanton Thurgau

Kanton Uri

Kanton Zug

Kanton Zürich